Diese Seite teilen :
Nachricht wurde gesendet, besten Dank.
Diese Site wurde für einen Zugang mit einem Computer optimiert.

Der gesunde Menschenversand

Zurück zur Track- und Albumliste

Katja Brunner: Geister sind auch nur Menschen

Nominiert für den Hörspielpreis der Kriegsblinden 2018!

Das Altersheim: Eine Zwischenwelt, an der Grenze von Leben und Tod. Katja Brunner lässt sie zu Wort kommen: Die Unbetuchten und die Unbesuchten, die, die nicht vom Leben lassen können, und die, die man nicht aus dem Leben lässt. Sie alle haben noch Bedürfnisse: Denn Geister sind auch nur Menschen.

Abgeschirmt von einer Welt, der sie sich tatkräftig hingaben, betrachten sie verwundert die Scherben ihres gutbürgerlichen Lebens: Erlebtes steht neben unwiederbringlich Verpasstem, Träume mutieren zu Alpträumen. Der durch einen Schlaganfall versehrte Körper wird von seiner Bewohnerin als vergessener Handschuh empfunden, einem anderen wird wegen sexueller Übergriffigkeit am weiblichen Pflegepersonal der Rauswurf angedroht. Von Berührungen durch Pflegerhand zugefügte Hämatome werden im allseitigen Einvernehmen als "Zeichen der Zuneigung" befunden. Kein Blatt mehr nehmen die Alten vor die ausgetrockneten Münder. Schwall um Schwall bricht es ungehört aus ihnen heraus. Am Ende gewinnt der Krebs die Oberhand. Gebannt lauschen sie dem inwendigen Wachsen des Tumors bis ihre Kiefer runterklappen.

"Geister sind auch nur Menschen" ist ein Text für und von den Todgeweihten, die rundumversorgt im Heim ihre auf kapitalistische Betriebsamkeit getrimmten Nachkommen nicht behindern sollen. Katja Brunners Text holt die Sterbenden in der intensiven Hörspielinszenierung von Erik Altorfer in die Mitte unserer Gesellschaft zurück.

 

Mit: Marion Breckwoldt, Verena Buss, Jörg Dathe, Lisa-Katrina Mayer, Katja Reinke, Jörg Schröder, Nela Schröder, Hansrudolf Twerenbold, Friederike Wagner, Jirka Zett.



Musik: Mario Marchisella, Tontechnik: Basil Kneubühler, Dramaturgie: Wolfram Höll, Hörspielfassung und Regie: Erik Altorfer.

Produktion: SRF 2017

Dauer : 53:15
Erscheinungsjahr : 2018
Ein Track von : Katja Brunner